Fünf Wege zum Kundendienst

Reise storniert – Wer hilft?

Seit Mitte März wurden zahllose Reisen abgesagt oder abgebrochen. 

Wer selber im Internet gebucht hat, der weiß was für ein Aufwand es ist, das zu organisieren. Veranstalter und Vermittlungsportale sind aufgrund der vielen Anfragen schwer erreichbar.

Wir haben dafür nützliche Tipps in eine Checkliste gepackt, die man kostenlos über facebook oder instagram von uns erhält.

Die Kunden von guten Reisebüros haben Glück, den die Mitarbeiter dort kümmern sich unermüdlich darum, dass die Betroffenen ihr Geld zurückbekommen. Dabei arbeiten die Büros am Limit und, dass muss hier noch einmal gesagt werden, UNENTGELTLICH! Sie verdienen nichts an stornierten Reisen.

Allein in der Servicewüste

Unsere Warteschleifenuhr zeigt oft deutlich mehr als 60 Minuten. Antworten auf E-Mails und Nachrichten kommen oft erst nach Wochen oder gar nicht. Einige Portale haben den Kundendienst innerhalb weniger Wochen an die neue Situation angepasst und reagieren wieder wie gewohnt, andere scheinen unerreichbar.

Sieht sie so aus, die Servicewüste?

Wo ist die Zahlungsmoral?

Rückerstattungen werden häufig nur zögerlich gezahlt. Den Kunden werden Gutscheine und Umbuchungen wieder und wieder angeboten. Wir haben privat Gutscheine akzeptiert, wenn es sich um Anbieter handelt, die man als Stammkunde wieder nutzt, denn Kulanz ist keine Einbahnstraße. 

Nur wer hartnäckig bleibt, bekommt die Möglichkeit der Rückerstattung. Bis Geld auf dem Konto ist, dauert es nochmal bis zu zwölf! Wochen. Diese Mitteilung erhielten wir von einem Anbieter. Der Rechtsweg steht jedem offen. Wenn man sich dafür entscheidet, sollte es ein Fachanwalt für Reise- bzw. Vertragsrecht sein.

Der Weg zur Erstattung ist lang und beschwerlich.

Unser Angebot: 3 Checklisten 

Für alle, die sich um ihre Forderungen selber bemühen, haben wir ein paar Tipps und Tricks zusammengestellt. Damit behält man den Überblick und alle Schritte bleiben nachvollziehbar. 

Wer die drei Infoblätter kostenlos zugesandt haben möchte, folgt uns bei instagram/ facebook und fordert sie einfach per persönlicher Nachricht (direct message) an.

Zum Thema Rückerstattung und Reklamation haben wir:

  • Fünf Wege zum Kundendienst (Checkliste)
  • Anleitung für Thomas Cook Erstattung Bund (Checkliste)
  • Gesprächsnotiz für Reklamation (Muster/ Template)

Alle drei sind im pdf. Format zum Ausdrucken sowie zur Verwenden auf Smartphone oder Tablet geeignet.

Wir bieten immer wieder Infos, Tipps und Hilfe zum Thema Reisen an.

Inhalte 

Die Checkliste “Fünf Wege zum Kundendienst” gibt nützliche Hinweise für die üblichen Methoden der Kommunikation:

  • Kontaktformular
  • E-Mail
  • soziale Netzwerke
  • Telefonhotline
  • Briefpost/ Fax.

Wir erklären die effektivste Vorgehensweise und mit unserer Muster-“Gesprächsnotiz” hat man alle wesentlichen Punkte im Blick. 

EXTRA: Die beiden Formulare sind nicht nur für die Auseinandersetzung mit Reiseveranstaltern geeignet, sondern können auch bei Problemen mit Telefonanbietern, Versandhändlern und vielen anderen mehr genutzt werden.

Unser dritter Spickzettel ist eine Schritt für Schritt Anleitung für die Geschädigten der Thomas Cook Insolvenz im Jahr 2019. Nachdem die Versicherung des Unternehmens nur einen Anteil von 17,5% der Summer übernommen hat, kann man seine Forderung beim Bund einreichen. Zuvor muss man diese an den Insolvenzverwalter geschickt haben. Der gesamte Prozess ist ausschließlich online durchführbar.

Der aktuelle Antrag umfasst zwölf befüllbare Seiten und erfordert als Zwischenschritte,

  • Hochladen von Reisedokumenten und Bescheiden
  • das Ausdrucken,
  • Unterschrift aller Reiseteilnehmer und
  • wieder Einscannen der unterschriebenen Unterlagen. 

Wer dazu Fragen hat oder unsere Hilfe benötigt, erreicht uns hier.

 

Euer FerienConcierge Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.